Andreas Steingröver

Königschießen 2022

Dieses Jahr endlich wieder: das Königschießen der Vereine und das Volkskönigschießen. Hier die entsprechenden Termine:

Do 03.06.  19:00 – 21:00 Volkskönig und Jugendvolkskönig

Do 09.06.  19:00 – 21:00 Volkskönig und Jugendvolkskönig

Sa 11.06.  14:00 – 17:00  Gemeinschaft für Wohneigentum + TSV Timmerlah

Do 16.06.  19:00 – 21:00 Volkskönig und Jugendvolkskönig

Fr. 17.06.  18:00  19:00 Jugendfeuerwehr

Sa 17.06.  14:00 – 17:00 FFW Timmerlah + Schweinekasse Timmerlah

Do 23.06.  19:00 – 21:00 Volkskönig und Jugendvolkskönig

Sa 25.06.  16:00 – 18:00 KKSV Timmerlah

Do 30.06.  19:00 – 21:00 Volkskönig und Jugendvolkskönig

Ebenfalls schonmal vormerken:  Die Proklamation der Könige erfolgt am 03.07.2022 beim Schützenfrühstück ab 10:00 im Schützenhaus mit anschießendem Umzug zum Annageln der Scheiben. Die Frühstückskarten gibt es zu den Schießterminen oder beim Vorstand.

Die Königschießen der Vereine sind mittlerweile alle durch. Im Anschluss saßen wir jeweils noch im Garten des Schützenhauses unter der Eiche in Geselligkeit Beisammensein solange bis es dunkelte.

Vatertagschießen

In gut gelaunter Runde haben unsere männlichen Mitglieder am Himmelfahrtstag die Vatertagscheibe ausgeschossen. Bei passablem Wetter haben wir es uns draußen im Garten des Schützenhauses unter der Eiche gemütlich gemacht. Die Spannung war so groß, dass die Siegerehrung noch vor dem Essen erfolgte. Bernd lag mit dem besten Teiler dabei mit Abstand deutlich vorne und freute sich entsprechend über die Vatertagscheibe 2022. 

Aber auch wir anderen hatten noch einen langen und vergnüglichen Tag, solange bis es nicht mehr ging.

Scheine für den KKSV

Auch dieses mal machen wir wieder bei der Rewe-Aktion ‘Scheine für Vereine’ mit. Viele sammeln schon wieder eifrig Scheine für den KKSV. Im Rewe Markt an der Lichtenberger Straße und auch im Citypoint stehen dazu Sammelboxen. Aber auch sonst bitte einfach die Scheine mitnehmen und im Schützenhaus abgeben oder auch einfach selbst scannen und dem KKSV Timmerlah zuordnen. Viele für den Verein nützliche Prämien stehen wieder zur Auswahl.

Eröffnung der neuen Bogenwand

Heute war es endlich soweit, dass wir die ersten Pfeile auf die neue Bogenwand bei uns im Schützenhaus setzen konnten. Jetzt sollte für jeden eine passende Auflagegröße Platz haben. 

Wir haben jetzt einen Meter mehr an Distanz gewonnen,  die wir aber für etwas mehr Platz hinter den Bogenschützen nutzen. Die verbleibenden 15m Distanz haben sich bisher beim Wintertraining bewährt, da man dann immer gleich genau sieht, wie jeder Pfeil getroffen hat.

Als wir die Stramitstreifen endlich von Blender kurz vor Bremen abgeholt hatten, ging es recht schnell. Allerdings waren doch noch einige handwerkliche Arbeiten zu erledigen, bis auch die Spannvorrichtung und alle Bohlen am Platz waren, bevor wir dann die Streifen Stück für Stück einsetzen konnten. Jetzt fehlen nur noch ein paar Wellpappen (mindestens 90 cm breit) als Pfeilfangschutz oberhalb und unterhalb. Hierzu sammeln wir gerne dann entsprechend große Kartonage.

Frühlingspokalschießen

Nachdem das Neujahrschießen pandemiebedingt nicht stattfinden konnte, hatten wir es einfach in ein Frühlingsschießen umgemünzt. Statt Scheibe ging es um Pokale für die beste Schützin und den besten Schützen.

Nach Aussage aller Schützen fehlte es am Samstagnachmittag auf dem KK-Stand jedoch an einer ruhigen Hand. Nachdem Abendessen mit reichlich Schnitzeln wurde es dann spannend als die Ergebnisse vom Schießsportleiter Sven verkündet wurden. Silvia und Luca erzielten dann nicht nur den besten Teiler, sondern hatten auch nach Ringen recht gute Ergebnisse und freuten sich entsprechend über die Pokale.

Neue Bogenwand im Aufbau

Nun haben wir das nächste größere Projekt begonnen. Die schweren Bogenscheiben im großen Saal des Schützenhauses sollen durch eine geschlossene Wand mit Stramitstreifen aus gepresstem Stroh ersetzt werden. Die Bogenwand erlaubt dann die Platzierung von weiteren Zielscheiben und bietet dann mehr Möglichkeiten beim Training. Das Material lag schon 2 Wochen im Schützenhaus. Am Samstag wurde der große Saal dann zur Holzwerkstatt, denn die Bohlen und Bretten mussten noch entsprechend zugesägt werden. Etwas wird es noch dauern, denn die Stramitstreifen haben noch Lieferzeit.

Am ersten Samstag stand das Grundgerüst. Am zweiten Samstag hatten wir schon die Scheibenrückwand fertig, so dass als nächstes die Stramitstreifen eingepasst werden müssen.

LG-Stände endlich vereinzelt

Das schon lange geplante Vorhaben, die LG-Stände zu vereinzeln ist jetzt endlich umgesetzt. Die Abmessungen entsprechen jetzt der Schießstandrichtlinie und es übertragen sich keine Bewegungen mehr von den Nachbarständen. Die Auflagestützen, die Monitore und die Steuer-PC wurden jetzt in die Tischfläche integriert. Die Auflagestützen haben jetzt etwas Abstand zur Tischkante, wie es auch in der Schießstandrichtlinie vorgesehen ist. Damit ist es nun leichter die Diabolos auf dem Tisch abzustellen und ohne die Schießposition zu verändern, an sie heranzukommen. Die Feuerlinie ist jetzt durch die grüne Brettkante vorgegeben, woran dann auch die Tische ausgerichtet werden können. Die Beleuchtung der Zielscheiben wurde jetzt an der Decke angebracht, so dass auch die alte Balustrade demontiert werden konnte. Für eine Vermietung brauchen jetzt nur die Auflagestützen herausgenommen und die Kabel abgezogen werden. Die Tische können dann als Steh- oder Buffettische verwendet werden.

Wir hatten die Zeit zwischen den Feiertagen zum Jahreswechsel genutzt, um die vielen vorbereitenden Arbeiten durchzuführen. Die alten Gerüste mussten noch in der Halle zerlegt werden. Sie waren seinerzeit auch von Mitgliedern in Eigenarbeit aufgebaut und zusammengeschweißt worden. Auch die Böcke mit den Rollen zum Hochkurbeln und zum Verfahren der Gerüste waren Eigenkonstruktionen. Damals waren 10 LG-Stände mit Seilzuganlagen und zentraler Steuerung und Kontrolle im Betrieb. Seid der Einführung der 5 Meyton-Anlagen wurden die Seilzug-Stände jedoch nicht mehr benutzt. Gleichwohl haben wir noch eine Seilzuganlage erhalten, wenn man doch nochmal auf besondere Papierscheiben schießen möchte.

Als letzter Feinschliff, wurde die Höhe der Tische noch etwas verringert, damit die Sitzendschützen sich besser einrichten können. Außerdem gelang es mit richtungsdrehenden Spezialfilmen die Sichtbarkeit der Monitore bei nun flachem Blickwinkel deutlich zu verbessern. Die Filme ‘knicken’ die Lichtstrahlen um 20° und bewirken dadurch wieder einen optimalen Blickwinkel auf die Monitore. 

Auch die Seilzuganlage haben wir schließlich noch auf einen gleichen Tisch aufgebaut, so dass sich ein gutes Gesamtbild ergibt und auch dieser Tisch bei Vermietung genutzt werden kann.

Adventsschießen für groß und klein

Dieses Jahr war es mal wieder Zeit für ein Spaßschießen im Advent. Wobei es tatsächlich nicht um Ringe sondern um Schokobonbons oder Überraschungseier ging, so dass die Trefferaufnahme jeweils unter den aufmerksamen Augen aller Beteiligten, bzw. entsprechend Ingos letzter Bewertung erfolgte. Die Trefferraten waren nicht schlecht, aber besonders den Erwachsenen nicht wirklich gut und die Ausbeute bei ihnen daher eher gering. Gleichwohl hatten alle wohl trotzdem Spaß dabei. Leider mussten die Montagsgruppe (Erwachsene) und die Mittwochsgruppe (Jugend) dieses getrennt tun, damit nicht so viele Leute zusammen kamen. Anschließend haben wir uns jeweils noch etwas Zeit für ein gemeinsames Abendessen genommen. 

Kreismeisterschaft Bogen in der Halle

Heute haben wir vier Bogenschützen vom KKSV Timmerlah erfolgreich an der Kreismeisterschaft Bogen in der Halle 2022 teilgenommen. Benno erzielte Gold und Ben Silber in der Klasse Schüler I. Martin konnte sich unter den Senioren mit Gold durchsetzen. Bei Andreas hatte es dann nur für Silber bei den Master gereicht. Für unsere Jungschützen war es das erste Turnier. Zwar hatten wir die Wettkampfsituation mit Ampel beim Training schon mal ausprobiert und auch die Wettkampfregeln einmal durchgesprochen, aber in der großen Halle in Watenbüttel ist es am Ende doch etwas aufregender. Jedoch haben wir das Turnier alle gemeistert und bis zum Schluss durchgehalten, auch wenn es mal zwischendurch und am Ende schwierig wurde.

Leider hatten sich, wohl pandemiebedingt, nur insgesamt 19 Teilnehmer gemeldet, so dass die verschiedenen Klassen nur wenige Schützen aufwiesen. Es waren noch Schützen vom SV Querum (3), SV Watenbüttel (3), Polizei SV (8) und Wilhelm Tell Lamme (1) dabei. Entsprechend konnte die KM in nur einer Gruppe mit auch nur zwei Schützen je Scheibe durchgeführt werden, so dass es nicht so gedrängt war und bei der Auswertung recht zügig ablief. 

Der “Corona”-König

Nach langer Zeit konnten wir jetzt wieder einen König ausschießen und hatten daher eine “Corona”-Scheibe mit dem Motto “Küssen verboten” ausgeschrieben. Die Scheibe wurde von Petra eigens dafür umgestaltet. Dies war nicht die einzige Neuerung, sondern neu war auch, dass wir das Schießen erstmalig auf der neuen KK-Meytonanlage durchgeführt hatten und bei der Auswertung die zwei besten Teiler herangezogen hatten. 

Die Anmeldung erfolgte nun oben im kleinen Saal. Die Standbelegung wurde dann auf dem Saalmonitor angezeigt. Mit dem letzten Schuss war dann auch gleich das Ergebnis bereit. Die Proklamation des “Corona”-Königs wurde aber der Spannung halber auf nach dem Abendessen verschoben. Die Beteiligung am Schießen war gut und letztlich konnte sich unser noch recht neues Mitglied Volker über die “Corona”-Scheibe freuen.

In diesem Sinne wünschen wir der neuen Majestät auch weiterhin dreifach: “Gut Schuss!”.